FÜR SCHULEN

2022 geht Vimuki an den Start, doch schon jetzt informieren Sie Nelly Brügelmann, Marco Hocke und Markus Thulin vom Historischen Museum Saar über die aktuellen Entwicklungen.

Frag doch mal

das Museum

Das Historische Museum Saar befindet sich mitten in der Evolution. Die Herausforderungen in seinem natürlichen Habitat sind vielfältig. Doch es hat einen neuen Lebensraum entdeckt: Den virtuellen Raum. Erst nur gemächlich, jetzt schlagartig passt sich die Spezies an. Sie geht Symbiosen mit Gaming ein [VIMUKIPLAY], lernt neue Werkzeuge kennen [VIMUKITOUR] und präsentiert sich im neuen Federkleid [VIMUKITUTOR].

Wie bei jeder erfolgreichen Evolution bleiben die wesentlichen Elemente erhalten: Wir bieten weiterhin unsere Museumsführungen in der gleichen Qualität an. Zu den abgestoßenen Hautschuppen zählen lange Anfahrten, Kosten für Busse und die Notwendigkeit, die Herde in die Weidegründe zu treiben. Denn bald kann man am Schreibtisch grasen.

Jetzt gilt es, die neuen Fähigkeiten zu erproben. Wo vorher Ausschwärmen und Entdecken an der Tagesordnung stand, wird „Spielen“ jetzt zur Devise. Eigens entwickelte Lernspiele ermöglichen einen alternativen Museumsbesuch jenseits der Führung, auch wenn man nicht vor Ort sein kann.

Zusätzlich hängen die Früchte tief für Lehrende. Vimukitutor bietet Ergänzungen für den Unterricht und Material zum selbst weiterforschen.

Schon bald folgt die Eröffnung eines Marktes. In vier Sprachen werden wir sie an fünf Ständen bedienen: Mittelalter/Frühe Neuzeit, Kaiserzeit 1871-1914, Erster Weltkrieg, 1920er Jahre und NS-Zeit. Wir freuen uns auf Ihren Besuch!


Achtung… psst! Hier geschehen gerade kreative Dinge! Wollt ihr ein bisschen mitmischen? Sehr gut!

Wir wollen nämlich wissen, was ihr von unserem virtuellen Museum erwartet.

Hier ist Platz für eure Anregungen und Wünsche.

Keine Kommentare vorhanden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.